Mittwoch, 26. August 2009

Die Sache mit der Steckdose

...oder hurra, wir regeln noch!

Wir haben in unserem Haus einen Waschkeller. Dort stehen unsere Waschmaschine und unser Trockner. Ist ja erst mal schön, so ein Waschkeller, da hat jeder seinen Platz und seinen Strom- und Wasseranschluss. Aber abgesehen davon, dass ich es ziemlich unbequem finde, in den Keller rennen zu müssen, wenn ich mal eben schnell eine Maschine waschen will, ist es auch noch langwierig, weil ich nämlich den Trockner und die Waschmaschine nicht gleichzeitig laufen lassen kann. Dann knallt nämlich die Sicherung durch. So, meinWaschprogramm dauert also doppelt so lange wie es sein könnte.

Soweit dies, weil ich ja aber nun mich einfach so mit dem "das ist hier so" nicht abfinden wollte, hab ich erst mal rumgehört, was denn da technisch so möglich ist. In meiner Vorstellung - seeehr laienhaftes Elektroverständis - hätte eine Doppelsteckdose und eine größere Sicherung genügt und ich hätte voller Vergnügen gleichzeit gewaschen und getrocknet. Oder einfach nur eine größere Sicherung und eine Verlängerungsschnur mit Mehrfachstecker. Also angeblich geht das nicht, weil da eine neue Leitung gezogen werden muss. Wenn's denn der Fachmann sagt...

Auch gut, denn nun war ich entschlossen, diese Arbeiten in Auftrag zu geben. Es gab einen Elektriker,und es gibt einen Hausmeister, der sich um alles gekümmert hätte. Aber da hatte ich die Rechnung ohne die Hausverwaltung gemacht. Die wollte ihre Zustimmung geben unter der Bedingung, dass der Beirat - das sind hier alles Eigentumswohnungen und die Wand ist Gemeinschaftseigentum - sich dazu äußert. Hat der auch getan. Hat der aber so getan, das die Hausverwaltung heftige Zahnschmerzen kriegte und diese Sicherung oder die Steckdose erst von der Eigentümerverwaltung genehmigen lassen will, bevor irgendetwas gemacht werden darf. Natürlich nicht, ohne ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass wir die Kosten dafür übernehmen müssen.


Ich bin ziemlich frustriert, wahrscheinlich schaffen wir es eher, unser Badezimmer zu renovieren und Maschine und Trockner in die Wohnung bzw. ins Bad zu stellen, als dass da unten eine neue Steckdose angebracht wird.


Das ist meine Waschmaschine mit Einzelstecker - und so eine Doppelsteckdose hätte ich gern...

1 Kommentar:

  1. die weiß, wovon sie spricht8. September 2009 um 17:48

    Eigentümerversammlung, Beiratsabstimmung, Interessenvertretung, Hausverwalter.......... habe ich alles nicht mehr ;-) weiss aber noch, wie es war. Wir wollten unser ödes, grauweißes Garagentor (nicht von der Straße einsichtig, da im Garagenhof) ein bisschen bunter gestalten. Habe ich einfach einen mir bekannten Sprayer gebeten, was nettes drauf zu machen. Ein Aufschrei ging durch die Reihen!!!!!!!!! Habe ich es wieder übermalen lassen.....soviel zu irgendwas in Eigentümereigentum *amkopfkratz
    Bastelt Euch in Euer Bad ne große Doppelsteckdose und stellt die Geräte da drin auf. Ist sicherlich einfacher. Lycka till och hälsningar Lisa

    AntwortenLöschen